rast 10.12.2010, 0:00

fühlst in der still erst deinen wurm
wilhelm müller

was das denn für ein wurm sein könnte in der still. könnte das sein, wenn dem horsti wippel die unabsichtlich entführte frau elfriede ott beim erwachen aus der ohnmacht und unmittelbar vor dem wiedereintreten selbiger, weil sich der ehemals zivildienstliche rettungssanitäter durch abhören etwaig vorhandenen atems vom aufrechtsein vitaler grundfunktionen überzeugen will, ganz nah mit dem ohr also zum mund der alten dame beugt, diese erwacht unvermittelt und schreit in verständlicher panik ins bedauernswerte ohr des so viel nicht hören wollenden, horsti fährt abruptest hoch, nicht sehr weit, denn gleich tuscht er gegen die unterseite des fürs abstellen von chips und bier idealtypisch niedrigen wohnzimmergarniturtischs, er bumpert frau ott mit vollem karacho ins gesicht, sie ist wieder k.o. und vielleicht ganz tot, aber nein, der film will gut enden. horsti aber hört nix mehr, und frau elfriede ott ward derart zu seiner tinnitussie, wenngleich so ein epitheton eher einer über die gefahren des erregungslautgebens ganz nah beim ohr nicht ausreichend instruierten gespielin zugeschrieben werden könnte: die begleitumstände mögen erfreulichere sein, der hörschmerz und seine folgen jedoch recht ähnlich. pflegen sie beim lieben also bitte obacht aufs ohr zu geben und gehen sie nicht zu leichtsinnig mit den gefahren der schwerhörigkeit um.
dann: rast.

Keine Kommentare

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.



Powered by WordPress /* kostenloser Counter

*/