verschränkt (1) 26.12.2008, 0:00

die erste osterwerbeeinladung inkl. hinweis auf auszulebende gourmetgelüste ist bereits eine woche vor weihnachten draußen. du liest ekstase – askese. zwei zustände, zwei prozesse, zwei wege, die – so gegensätzlich sie sind – im grunde genommen zum gleichen ziel führen können: in einen spirituellen ausnahmezustand, zur transzendenz, zur erleuchtung.

mahlzeit | prost

das jahr, es verschränkt sich zusehends. in der musik würde man das eine engführung nennen, und die eingestrickte brust auf dem werbebild, imago dei, sie scheint ja wirklich hinaus zu wollen aus dieser ärmellosen enge.
davor aber wollen wir auch körperlich abnehmen, bis zur transzendenz. dafür lassen wir uns  ausnehmen wie eine weihnachtsgans, der angestrebte ausnahmezustand, rein spirituell, versteht sich.
wir könnens kaum erwarten.

Keine Kommentare

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.



Powered by WordPress /* kostenloser Counter

*/