Ergebnis: offen 13.2.2021, 0:00

Es gibt, insbesondere im Deutschen beliebt, etliche fälschliche Anglizismen, was bereits mehrmals hierlogs thematisiert wurde: Handy/mobile/cell phone; public viewing; (…). Und Gift ist ein Geschenk, das gibt es gratis.

Vermutlich ist auch die Redewendung jemand habe »den Arsch offen« nicht wörtlich ins Englische übersetzbar, und »he has his ass open« würde nicht metaphorische, sondern unmittelbare, gewissermaßen haptisch-olfaktorische Assoziationen zeitigen. Was aber würde es hingegen bedeuten, wäre man hintenunten zu, dicht? Es wäre, binnen kurzem, eine einzige Katastrophe: Selbst den Hartleibigsten überkommt irgendwann Entleerungsbedarf.

Soviel (nicht mehr/nicht weniger/ohne jedwede Häme) zu den sonderbaren Umständen, in denen sich der Herr Finanzminister seit Mitte Februar 2020 befindet. Vieles wird vermutet, unter anderem die Unschuld. 

Werden jedoch, bedürfte es dessen, alle Stellen dichthalten? 

Keine Kommentare

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.



Powered by WordPress /* kostenloser Counter

*/