Dekantäne Samstag, 23. 5. 2020, 0:00

Das Buch ist sehr gut!
Der versand war sehr dauer
Rosio Pfeiffer-Tafur, Rezension zu Decameron (Versandhandel)

Tja, die Geister, die er rief. Nämlich, wir wissen bzw. werden dieser Tage bei jeder der sich so zahlreich aufdrängenden bildungsheischerischen Gelegenheiten sinnenreich belehrt, dass, seinerzeit, 1348, als die Pest in Florenz wütete, zehn junge Edelleute (7f, 3m) außerhalb der Stadt, in faucibus etruriæ (in den Schluchten Etruriens, remember Cicero), konkret: in Fiesole (sprich: Fiësole – hat nichts mit Strankalan zu tun), einander zehn Tage lang täglich zehn Geschichten erzählt haben, Novellen, auf dass die Zeit in Neuer Normalität vergehe. Sowas dauert, und nicht erst dieser Tage auch im Versand, sind ja Bücher und Geschichten angeblich nicht von vitaler Wichtigkeit.

Im Ernst und ohne unangebrachte Humorigkeit: Wer’s nicht derwarten kann, geht ab jetzt nur mehr in die Buchhandlung des persönlichen Vertrauens, und Vertrauen verdient, wer, bei Gewinnen, Steuern zahlt, dann gewinnen wir alle.

[7.5.2020]

Keine Kommentare

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.



Powered by WordPress /* kostenloser Counter

*/