Philichef Freitag, 22. 5. 2020, 0:00

Der Rasierer, was für ein Wunderding. Papa hat immer einen Philishave gehabt, also musste auch der neue wieder einer sein, mit drei Rotorscherköpfen: der wankelmotorische unter den Rasiergeräten. Weil immer alles sehr sorgsam gepflegt werden muss, nimmt ihn Papa, bei beständig abnehmenden feinmotorischen Fertigkeiten, deutlich mehr auseinander (auseinanderer) als er sollte. Die Söhne dürfen sich dann spielen, und es ist wirklich eine Tüftelei, alle Teile wieder korrekt zusammenzusetzen. Ist dieses Werk schlussendlich – man kann nicht sagen, wie – doch noch gelungen, erzählt Papa (stets mit Neuigkeitswert), dass man sich mit dem Rasierer auch rasieren kann, ohne dass er an der Steckdose angesteckt sein muss, eben: ein Wunderding. – Man nennt sowas Batterie, erinnere ich ihn, woraufhin er nickt, aber er traut dem nicht recht, fragt nach dem Kabel, mit dem fühlt er sich wohler, weil da rasiert er besser. Es ist in der Lade, in der der Rasierer tagsüber ruht, die untere in der Mitte vom Allibert, und auch die verschiedenen Bürsten und Beserln sind da drin, vor allem aber, das wichtigste: der Pemsl, die kleinere Ausgabe jenes Pinsels, mit dem einen der Friseur am Ende der Behandlung wohlig weich die übrigen Härchen vom zugekreppten Kragen streichelt. Ich nehme das Kabel heraus, um es anzustecken, da wendet Papa ein, dass das wohl ein Kabel, aber eben nicht das richtige Kabel sei. Ich zeige ihm, dass es funktioniert, wenn man es vorne und hinten richtig zusammensteckt, außerdem stehe ja sowohl auf dem Rasierer als auch auf dem kleinen integrierten Trafoteil der Schriftzug Philishave drauf. – Ja schon, aber es sei doch das falsche Kabel, beharrt Papa. Das richtige habe nämlich in der Mitte so einen Hebel. Wir regen an, er solle doch im Nachtkästchen nachschauen, weil dort ist immer alles, aber es ist nicht und nicht aufzufinden, und warum auch. Schließlich gibt er sich, wenig überzeugt vom durch beruhigendes Pulsieren erkennbar korrekt ablaufenden Aufladevorgang, für ein Weilchen mit dem angebotenen Kabel zufrieden. Abermals kann er es nicht glauben, dass er sich rasieren kann, ohne dass ein Kabel angesteckt sein muss. Aber wo ist jetzt das richtige Kabel? Das hier kann es nämlich sicher nicht sein, es fehlt ja dieser Hebel. (…)

(Papa war Elektriker.)

[6.5.2020]

Keine Kommentare

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.



Powered by WordPress /* kostenloser Counter

*/