zwielichtig 31.7.2021, 0:00

Hüte dich, sei wach und munter!
Joseph von Eichendorff (via Robert Schumann)

Mir träumte, Kim Jong Un sei plötzlich und völlig unerwartet über Nacht verstorben. Eine große, übergroße Ratlosigkeit sei um die Welt gegangen, was jetzt werde mit der Erde, als wäre Kim Jong Un die Schlüsselgestalt aller Weltenlenkung und nicht etwa die Freimaurer, Bilderberger, das Weltjudentum: letztlich Bill Gates.

Hüten wir uns.



Vom Pferdestehlen (mit PS) 30.7.2021, 0:00

Pferd direkt von der Weide gestohlen
orfon

Reiterinnen werden immer gesucht
Loriot

Beauty!
Suchruf

Das Tier habe sich mit 18 anderen Pferden auf einer Gemeinschaftwiese befunden. Die Polizei vermute, dass das Tier mit einem Anhänger abtransportiert wurde und suche Zeuginnen und Zeugen. 

Bitte wo sonst stiehlt man Pferde als frisch von der Weide, wo sich die heutzutage so dringend nötigen Fluchttiere gewohnheitsmäßig aufhalten? In der Wiener Innenstadt den Fiaker oder – lippizanisch nobler – den Bereiter kurz ablenken (irgendwohin nach oben deuten, laut schau!rufen) und über den Heldenplatz davongaloppieren? Wohin dann? Zum Gumprecht?

Das alles ist sehr misteriös, wenn nicht gar – es handelt sich um eine rare Norikerstute – mysteriös. Zum größten Glück jedoch verfügen wir über ein Bild des Tieres. Es ist einfärbig-dunkelbraun (nicht weiß, kein gedrechseltes Horn auf der Stirn), weshalb der in der Nähe der Weide angeblich gesehene weiße Anhänger wohl ausscheiden dürfte. Wenn es sich nicht um eine perfide List handelt – aber welches edle Pferd stiege freiwillig in eine falschfarbige Box ein und würde sich mit seinem einem PS nicht heftig dagegen stemmen?

Die Hufgröße wird aus ermittlungstaktischen Gründen nicht bekanntgegeben. 

Es dürfte sich um zwei Täter (w/m) handeln, ist doch Pferdestehlen als heterosexuelle Freizeitbeschäftigung – positiv! – konnotiert. (Früher hat es dafür sogar eigene Inserate in Tageszeitungen gegeben.)

PS: Einhorndiebinnen erkennt man an der Überlänge ihrer – immer perlmutt schimmernden – Anhänger.



offenbar indisch ozeanisch 29.7.2021, 0:00

Mauritius lässt wieder ausländische Touristen zu
orfon

ich sein ein groß deutschen und inder national nobel preisen kunstler
was du sein?

Ernst Jandl, die humanisten

Ähnlich wie auf Nauru oder in Andorra spielt der nationale Tourismus auf Mauritius eine mehr untergeordnete Rolle. 

Neben Liechtenstein ist Usbekistan das einzige Binnenland zweiter Ordnung. Weltweit. 

Das Aussprechen der Vokalabfolge o-i-o öffnet und schließt den Mund zugleich je unterschiedlich in horizontaler und vertikaler Hinsicht. 

Wir brauchen, generell, mehr Offenheit; eigentlich (vom Vokalischen her gedacht): Affenheit. 



voll dabei 28.7.2021, 0:00

Diese frustrierende Unmöglichkeit, sich gegenseitig seine Träume zu erzählen: Die/der andere war ja doch nicht dabei. Wir aber wollen sie uns so mitteilen, als wären wir gemeinsam im gleichen Film gesessen und weideten uns am Genuss des Nacherlebens, daran, dass wir uns lediglich auf unterschiedlich wahrgenommene Details aufmerksam machen mussten, wie seinerzeit bei den Straßen von San Francisco oder Bonanza. Bezaubernde Jeannie. Späterhin The Big Lebowski. Monty Python’s Flying Circus. 

Genau genommen hat dieses Sichimmerwiedererzählen die Funktion einer höheren Auflösungswahrnehmung des Miterlebten, was zu einer beträchtlichen, ja: wesentlichen Vertiefung der Realität führt.

Man nennt das Heranwachsen.



Glumpert 27.7.2021, 0:00

So groß wie Tennisball: Was jetzt mit dem drittgrößten Diamant passiert
kurier.at

Nicht alles, was einem irgendwie insinuiert wird, als wär’s in Stein gemeißelt, tritt auch tatsächlich so ein.

Es gibt wesentlich mehr Diamantklumpen, deren Größe eher einem Golfball gleichkommt. Früher hat man sie façettiert, in meiner Kindheit ist ein solcher als Herzstück im Kristallluster im Schlafzimmer der Eltern gehängt.

Früher, ach. Da hat man noch Kristalluster geschrieben, und Tennis war ein Sport der Eliten, von Golf ganz zu schweigen.

Uns ist seinerzeit aber nichts abgegangen.

Heute, ach!



alla breve 26.7.2021, 0:00

kurzficker
dr. kurzficker
dr. dr. kurzficker
univ. prof. dr. dr. kurzficker
univ. prof. dr. dr. dr.h.c. kurzficker

Ernst Jandl: Idyllen (1989)

Der Heilige Ernst sagt es uns unübertrefflich pointiert: Egal, was aus uns geworden sein mag, wir bleiben, was wir sind. 

Dies als kurze Annotation zu manchem hierblogs vorangegangenen Eintrag.



semper incertus 25.7.2021, 0:00

Kanzler Sebastian Kurz wird zum ersten Mal Vater
Babynews aus dem Haus des Bundeskanzlers. Seine Freundin Susanne Thier erwartet ein Baby.
von Richard Grasl
kurier.at

Wir kennen es vom harten, zuweilen erbarmungslosen politischen Alltag und es wird message control genannt: Wenn einer oben (ganz oben) bleiben will, muss er (oder sie) die Kunst beherrschen, mit nicht ganz so idealen Nachrichten erst nach und nach herauszurücken. Bekanntlich wird unserem jugendlichen Bundeskanzler eine besonders ausgeprägte Meisterschaft oder, von ihm weniger gewogenen, Perfidie in dieser demagogischen Kernkompetenz nachgesagt, ob zu Recht oder nicht, sei dahingestellt. 

Das gelingt auch zumeist, jedoch nicht immer. Manchmal würde bereits genügen, lediglich Überschrift samt Unterüberschrift einer Pressemeldung genau zu studieren. 

Irgendetwas stimmt da nämlich nicht ganz. 

Fräulein Thier ist jedenfalls aufs herzlichste zu gratulieren. 



Quantitätsqualität 24.7.2021, 0:00

Die wenigsten Inder praktizieren Yoga 
orfon

Angeblich handelt es sich um ca. 35 Prozent. Es müssen aber weniger sein, viel weniger: die wenigsten. Daher ist die Antwort in aller Präzision einzufordern auf die entscheidende Frage, die da lautet: Wieviel genau sind die wenigsten? Nämlich: Inder!

Indien ist ja riesengroß, einwohnermäßig. 

Und weniger ist allemal mehr. Viel mehr!



Kurztrip 23.7.2021, 0:00

Kärnten ist am 30. Juli dran. 
orfon

Zum Zeitpunkt der Schaltung dieser Meldung hierblogs ist noch exakt eine Woche Zeit, sich darauf einzustellen. Sagt nachher nicht, ihr hättet es nicht gewusst. 

So sollt ihr IHN erkennen: Auf dem See wird ER gegangen kommen. 

Dann seid ihr dran.



Höhepunkt 22.7.2021, 0:00

Nußbach wird im September zum Nabel der Faustballwelt
nachrichten.at

Bekanntlich befindet sich der Nabel oberhalb der Gürtellinie. Nach dem September drohen jedoch weitere, dann auch explizite Tiefschläge: Jedem Gipfelerlebnis folgt notwendig der Abstieg.



immerhin 21.7.2021, 0:00

Papa redet immer unverständlicher. So stimmt das aber auch nicht: Es ist lediglich so, dass wir zunehmend weniger (abnehmend genauer) verstehen, was er meinen. Könnte. So er überhaupt die Ambition hat, etwas zu meinen. 

Lang schon geht es ums Abspulen von Vertrautem: Die neue, kontrastbewusste Armbanduhr mit ihren freundichen großen Ziffern ist lediglich zum Anschauen und Ablesen, erstaunlich genau gelingt ihm das. Aber ohne allen Konnex zu einer allfällig zu bewerkstelligenden Tageseinteilung, Lebensgestaltung gar. Um fünf wird der Fernseher eingeschaltet, um sieben kommen die Oberösterreichheutenachrichten, um halb acht wären die Nachrichten, Zeit im Bild, aber meist geht er da schon ins Bett, ein Wanken mehr, immer mehr ein Wanken, und dass er nicht längst schon final hingefallen ist, ist eigentlich schwer zu begreifen. Ob’s ein Glück ist?

Wenn er dann um elf, halbzwölf aufwacht, ist für Papa Tag. Mama begleitet ihn aufs Klo und hebt danach seine Beine zurück ins Bett, sonst blieben sie draußen. Besser wäre, sie blieben überhaupt am Klo. Weil gleich muss er ohnehin wieder hin.

Dann aber auf!

Mitternacht. Eins. Zwei. Halbdrei. Weiter so.



Jahreskreis 20.7.2021, 0:00

Rio de Janeiro und Sao Paolo planen Silvester und Karneval 
orfon

Manchesmal ist einem, als wären zugleich Weihnachten und Ostern. Und Pfingsten dazu. Man würde dann vor Glück rundherum im Kreis lachen, wenn nicht die Ohren im Weg wären. Das kommt aber sehr selten vor. 

Ob’s nicht ein Glück ist?



Klippenhänger (cliffhanger) 19.7.2021, 0:00

Jetzt wird die Gewährleistungsrichtlinienumsetzungsverordnung umgesetzt. So wurde kürzlich verordnet, wurde im Radio – nicht gerade zur Primetime – gemeldet. Jetzt gibt es keinen Pardon mehr. De-fi-ni-tiv!

Wer gewährt eigentlich für die Umsetzung der Gewährleistungsrichtlinienumsetzungsverordnung? Welche Kommission?

Erzitternd sehen wir: Es bleibt spannend: Bleiben Sie dran!



abtauchend 18.7.2021, 0:00

Die Zahl der Schwimmbäder in Österreich sinkt
derstandard.at

Es wäre ein Trugschluss, anzunehmen, dass – bei abnehmender Gelegenheit – damit proportional die Zahl der Ertrinkenden zu den gleichermaßen Sinkenden gehöre: Gehen wir eben woanders baden. 

Und munter unter: Bei uns Kindern war das beliebteste Becken im Steyrer Stadtbad das kühlere, dunkelblaue Tauchbecken, mit seinen drei pastellfarbenen Betonringen zum Durchitauchen. Durch seine Glaswand mussten wir für unseren Wagemut von allen, die sich beim Buffet um ein Wafferl anstellten, bestaunt werden.



DSK 17.7.2021, 0:00

Super … Dickmanns
legendärer … Kürzestspruch (Produktwerbung)

Kaum jemand weiß über die Dickstrichkette bescheid, die es nichtsdestotrotz bereits im siebzigsten Jahr gibt, verkehrswirksam nicht ganz so lang. Einer Aktion der Stadt Hamburg, die propagandistisch vom Hamburger Abendblatt begleitet wurde, sei sein akrostischer Name zu verdanken, so das lokale Leitmedium völlig unparteiisch. 1954 wurden nämlich Autofahrer (Gendern erübrigt sich), die vor ebenjenen Dickstrichketten umsichtigerweise abbremsten (es war nicht vorgeschrieben), mit Gutpunkten (kein VorteilsAbo, keine Vignette: völlig rubbelloslos) belohnt, benannt Zeichen eines besonders rücksichtsvollen Autofahrers.

Der evolutionär sinnvolle Effekt der schwarz-weißen Streifen beim so beliebten Savannentier ist, das nebenbei, einer der weniger guten Sichtbarkeit für allfällige Fressfeinde.

Wir meinen so viel und wissen so wenig.



Danke, gut 16.7.2021, 0:00

(…) vielen Dank für Ihre Bestellung in unserem Onlineshop. Wir hoffen, Sie sind mit Ihrem Produkt zufrieden.
Möchten Sie uns bewerten?
Nutzen Sie bitte dazu diesen Link zum Bewertungsportal.
(…)
Sichern Sie sich einen Gutschein für Ihre nächste Bestellung!
Möglichkeit 1: Sie schicken uns Bild(er) per E-Mail
Zeigen Sie uns und anderen, wie Ihr neuer Artikel in Ihrem Zuhause wirkt und halten Sie den Eindruck in einem Bild fest.
Möglichkeit 2: Sie posten Bild(er) in den sozialen Medien
Posten Sie auf Facebook, Twitter oder Pinterest einen Beitrag mit Foto(s) und schicken Sie uns den Link Ihres Feedbacks zusammen mit Ihrer Bestellnummer.
Für die eingesendeten oder geposteten Fotos erhalten Sie einen Gutschein im Wert von 7,50 Euro für unseren Shop.

Abermals wiederholte Aufforderung, Bewertungsabteilung

Guten Tag, Bewertungsemailadresse.
Danke, ich BIN zufrieden. Ich mache nur nicht bei diesem umsichgreifenden Bewertungswahn mit. Im Übrigen wurden mir Ihre Produkte persönlich empfohlen, das halte ich nach wie vor für die nachhaltigste Werbung. Sie können auch damit rechnen, dass ich in der rechten Situation meine guten Erfahrungen weitergebe. Aber nicht aller Welt. Und auch nicht für Geld.
Danke also, wenn Sie mir keine weiteren derartigen Aufforderungen zusenden, wie man sich als zufriedener Kunde zu verhalten hat. Ich habe bestellt, bezahlt, die Lieferung kam im angekündigten Zeitrahmen, in der Folge habe ich auch nicht reklamiert, weil es dazu keinen Anlass gab und weiterhin keinen gibt: Damit sollte ich doch meine Kundenpflicht erfüllt haben.
(Pflichtschuldigkeitsbewusste Kundenantwort)



two-eyed 15.7.2021, 0:00

Schlange tauchte aus Toilette auf und biss zu
orfon

Hooray for your one-eyed trouser snake!
Eric Idle

Eine Quelle gibt als Bissziel den Podex an, eine andere hängendere – das target war (?) maskulin – Extremitäten; vermutlich wurde mehrfach gebissen respektive zugeschnappt. Bevor wir uns nun allzusehr amüsieren: Hier geht es bitte um authentische Ängste, allertiefste Urängste, Urinstinkte nachgerade: Schlange? – Gib acht!

(Genau besehen: paradiesisch.)



Rotverschiebung 14.7.2021, 0:00

Rotlichtszene im Wandel: »Das Bordell ist eine Auslaufmodell«
kurier.at

Also doch die Mafia, denkt sich der Leser, stellt sich das Zitat, damit es als grammatisch korrekt gedacht empfunden werden kann, mit diesem anheimelnden Deutschitalienisch vor, wie wir es von bayrischen Fußballtrainern kennen, und bald haben sie wohl fertig mit die Bordellen.

Was aber, wenn sich einmal alles, was zweifellos geschehen muss, ins Infrarot verschoben haben wird? Wie kann man diesen speziellen, bedarfssexuellen Dopplereffekt vorausberechnen? Wie lenken und – gestalten? 

Für die Wissenschaften tun sich da ganz neue Anwendungsgebiete auf, und sie werden einen großen Zulauf erleben. Zulaufhäuser, genau.



nachkletzeln 13.7.2021, 0:00

Jetzt ist Gott tot
einfacher Aussagesatz

Wer oder was tot ist, muss zuvor gelebt haben. Von Gott gibt es keine Abziehbilder, aber Poster habe ich gesehen, und von wem es Bildnisse gibt, den muss es geben oder gegeben haben, sonst hätten wir keine Abbildungen von ihm (oder ihr).

Bildnisverbote erscheinen mir extra ausgefinkelte Beweisinstrumente, sie kommen über die Bande: Wer oder was nicht abgebildet werden darf, dessen Existenz ist umso erwiesener, je stärker das Abbilden unterdrückt werden muss.

Die Frage ist, ob wir die Paninialben tatsächlich brauchen.



kletzeln 12.7.2021, 0:00

Fußballstar Messi ablösefrei zu haben
orfon

(…) hasen sehe ich haben sie da hängen.
zwei drei werden genügen, und natürlich einen jäger.
wo hängen denn die jäger?

Ernst Jandl, im delikatessenladen

Kuckuck hat sich zu Tode gefallen
Gustav Mahler, Ablösung im Sommer

Die Schulkollegen, deren Eltern ihnen Puma- und Adidassachen kaufen konnten, haben immer auch noch die Paninialben gehabt. Auf den Pickerln in den Sackerln haben sie sich Koncilia, Pezzey, Baumeister, Sara (beide), Prohaska und Krankl erhofft, unseren Torjäger. Und Kevin Keegan, für den haben sich sogar die Mädchen interessiert. Rod Stewart hat es nicht als Abziehbild gegeben, oder Chris Norman. 
Vermutlich ist Rod Stewart mit Suzie Quatro gegangen, und Karel Gott war jedenfalls ganz sicher mit Mireille Mathieu verheiratet. 

Jetzt ist Gott tot. Und in Südamerika Argentinien Europameister. Ein (der?) Angel de Maria (sic!) hat es gerichtet. Für Messi, den Fußballgott.



Heißes Eisen 11.7.2021, 0:00

Trinkhalme aus Edelstahl sind laut den Testpersonen sehr stabil und halten ein Leben lang. Nachteile: Sie könnten leicht metallisch schmecken, die Reinigung ist nicht einfach – meistens werden dazu passende Bürstchen verkauft –, zudem eignen sie sich nicht für Heißgetränke.
kurier.at

Halmtester, was für ein Beruf! Robert Lembkes Gebeine in ihrem Grab rotieren vor Freude, dass es nur so klapotetzt! Die berufstypische kleine Geste als Hinweis, wie sähe sie wohl aus, damit sie, wie gefordert, tunlichst nicht verräterisch wirke?

Nachfrage: Wer reinigt die Bürstchen, und wie?

(Bürstchen, Augenlustwort.)



kaum gaumig 10.7.2021, 0:00

Technisch gelingt ihm alles makellos, der dritte Aufzug mit seinen nicht enden wollenden vokalen Leidensvariationen gelingt Kaufmann glänzend. In den ersten beiden Aufzügen schleicht sich bisweilen sein einschlägiges gaumiges Timbre ein.
derstandard.at

Jonas, meine Batterie lässt nach
Jonas, meine Batterie ist alle
Jonas, ich habe keine Batterien mehr
Jonas …

Frank Zander, Der Ur-Ur-Enkel von Frankenstein (1974)

Jeder Verfall fängt in aller Regel ganz harmlos an. Zum Ende hin aber wird es – zunächst unmerklich, dann immer beschleunigter – langsamer und tiefer. Das schlägt dann schon ordentlich ein. 

Noch aber – und hoffentlich lange noch – ist es nicht so weit. Soll aber keiner nachher sagen, wir hätten es nicht bemerkt.



Alte Knaben 9.7.2021, 0:00

There are known knowns; there are things we know we know. We also know there are known unknowns; that is to say we know there are some things we do not know. But there are also unknown unknowns – there are things we do not know we don’t know.
Donald Rumsfeld (nach 2001)

Donald Rumsfeld ist tot. Wir erinnern uns an einen US-Verteidigungsminister mit idealtypischem Namen, Rrrumsfeld – und es ist Ruhe im Kartong!, vor allem aber an einen (möglicherweise unabsichtlichen) Erkenntnisphilosophen erster Ordnung.

In nicht allzulanger Zeit werden auch Nachrufe auf Henry Kissinger (*1923) auszubringen sein. Wir harren neuer Erkenntnisse, von denen wir noch gar nicht wissen, dass wir sie nicht wissen.



Panorama 8.7.2021, 0:00

Stock und Hut
steht ihm gut

ist gar frohgemut
Deutsche Volksweise

»I håb går ned gwussd, dass ma vo Klågnfuat in Daumberg siachd«, sagt Papa, wie ich ihn im Spital besuche. In der Früh war die zweite Hautoperation binnen eines Monats, nach dem Zellbefund musste man – erwartungsgemäß – tiefer hineinschneiden, damit auch wirklich alles heraußen ist: eine durchaus komplexe Aufgabenstellung für die Operateure, am Ohr, dicht bei wichtigen Gesichtsnerven und den Speichelgängen. Indes, alles scheint gut gegangen, Papa hat unter Lokalanästhesie wieder einmal brav stillgehalten. 

Seine Desorientierung aber ist bestürzend oder, wenn es einem jeweils gelingt, sich empathisch einzulassen ohne ihn für blöd zu verkaufen und somit zu verhöhnen, höchst spannend bis durchaus witzig. Und lachen, das funktioniert und macht auch ihn fröhlich. Was für ein Glück, dass er mit einem derart freundlichen Naturell gesegnet ist.

Ich erzähle ihm von unserer Wanderung letztes Wochenende, wie wir von Losenstein über die Laussa und den Schwarzberg zum Damberg gegangen sind, ganz schön ein Hatscher (ob es sich da um ein muslimisches Lehnwort handelt?). Papa meint, dass man vom Damberg (811 m) wohl einen schönen Blick nach Klagenfurt haben müsse, und es spricht ja nicht wirklich was dagegen, außer vielleicht der Triebener Tauern und, vorher schon, der Hohe Nock (1.963 m ü. d. adriat. Meere), aber den umfährt man ja mit dem Auto, auf dem Weg nach Càorle. Und Klagenfurt.

Der Blick aus dem Gangfenster, bei dem er heimgehbereit in Straßenkleidung an einem Tisch sitzt, geht übers Steyrer Spital (ähnlich den Kunstuniversitäten scheint es auch hier Mode zu sein, etwa alle drei Jahre den Namen – für diesmal aber endgültig! – zu ändern: gegenwärtig heißt es sich Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum, wie einprägsam), südöstlich über die Stadt, im Hintergrund linkerhand Behamberg und der Blick ins Kleinramingtal, ganz rechts die St. Ulricher Kirche; im Zentrum der Damberg mit Laurenzikapelle und Warte. Ich deute zuerst auf den Damberg, ja, natürlich sei der da hinten; seinerzeit, der Vater, sei noch auf der alten Warte gewesen. Und die drei Hochhäuser habe es auch schon gegeben. In der mittleren Tiefe des Panoramas mit, wenn man genau schaut, dem Turm der Stadtpfarrkirche, natürlich sei das die Stadt, wie ich denn da fragen könne. Aber gleich im Vordergrund, im näheren Umkreis des Fensters, das sei aber schon und ohne jeden Zweifel: Klagenfurt. Wenn man ihn morgen wieder heimbringe (er verspricht, einsichtig, im Spital zu bleiben, vergisst das aber in weniger als einer Minute, mehrfach) hätten sie aber weit zu fahren, von Klagenfurt bis ins Münichholz. 

Zwischenzeitlich verlagert sich die Gebäudelandschaft im Vordergrund noch ins Burgenland, Graz, genau, Klagenfurt.

Die Leute von der Rettung werden die weite Strecke sooderso ganz sicher in allerhöchstens einer Viertelstunde schaffen, und Papa nickt voll Zuversicht, frohgemut.



Minuswachstum 7.7.2021, 0:00

Ein Helikopter ist auf den Friedhof gestürzt. Der Sachschaden ist beträchtlich. Wie durch ein Wunder gab es keine Toten.



episch 6.7.2021, 0:00

Heuschrecken: Jede Art hat ihr eigenes Zirpen
orfon

Und die Grillen erst!

Grillen ist ja was für Männer. Epigenetisch.

(Soviel zum heurigen Tag des Kusses.)



Betonung 5.7.2021, 0:00

Die Schauspielerin Uschi Glas und der Wörthersee sind untrennbar verbunden
orfon

Unwillkürlich fallen einem Mafiafilme ein, es gibt sie auch als Komödie, mit Laurel & Hardy etwa, und wie das funktioniert, jemanden untrennbar mit einem stehenden Gewässer zu verbinden.



-kch! 4.7.2021, 0:00

GPS-Tracker aus Tirol erschwert Diebstahl von E-Bikes
orfon

… vom Trecker überfahrn! (…)
Otto Waalkes, Ein Versicherungsvertreter kommt aufs Land…

Ob das Konzept GPS-Tracker als tiroler Produkt tatsächlich so internationalisierbar ist wie im (höchst lesenswerten!) Artikel behauptet, wird gesondert zu besprechen sein.

Insbesondere was das Phonetische betrifft.



ralå * 3.7.2021, 0:00

GPS-Tracker aus Tirol erschwert Diebstahl von E-Bikes
orfon

Das stimmt leider nur teilweise. Jedoch: Ein bisschen mehr Präzision, dann wird uns nichts mehr gestohlen.

Alles andere kann uns gestohlen bleiben. 

(Mir z.B. E-Bikes.)

_______________
*) Nachträgliche Erläuterung auf zahlreiches Nachfragen** des Morgens: Wenn einem Gefährt ein Reifen abhandenkommt, so ist es ralå. (Im übertragenen Sinne auch für humane Verfasstheiten gebräuchlich.)

**) In früheren Jahrzehnten gebrauchten Printmedien (z.B. Kronenzeitung, Seite 5) die Begrifflichkeit (Fan-)Post; die einzig taugliche Mengenangabe dafür lautete wäschkörbeweise.



auf Grund 2.7.2021, 0:00

Zwangvolle Plage!
Müh’ ohne Zweck!

Richard Wagner, Siegfried

Für guten Zweck: Einsatzkräfte zogen 17-Tonnen-Lkw
orfon

(40 Meter, allerhand!)

Diese seltsam umständlich konstruierte Logik, sich für etwas kollektiv zu verausgaben, und aufgrund der erbrachten Leistung kommt etwas in den ominösen Großen Topf – schon ist die Charity fertig. Dafür lässt man sich hochleben, und das nennt man dann den Guten Zweck.

Es gibt Geldgeschäfte, die bedürfen abwesender Diskretion, weshalb sie niemals online funktionieren können: Der Bankschalter, dessen Ausmaße (Format, nicht Betrag) der bei derartigen Events wertgeschöpften XXL-Schecks entspricht, steht bei der Raika, und Erwin Wurm gestaltet ihn.

Was wir aber brauchen sind echte Wohltaten, keine Wohltätigkeiten.

In der Politik (und nicht nur dort) wird auch immer an einem Strang gezogen; zumindest in zwei Richtungen.



strähnig 1.7.2021, 0:00

Er (HC Strache, Anm.) sei mit seinen großen Kindern auf einem Boot eingeladen gewesen, bei der Heimfahrt gestern sei in der Früh schwarzer Rauch aus dem Maschinenraum aufgestiegen. 
orfon

habemus papam
habemus mamam
habemus bubim

Ernst Jandl

Es gibt welche, bei denen läuft’s und welche, denen alles irgendwie einischeißt, und sie wissen gar nicht, wie sie dazu kommen. Bei Vater Strache scheint’s nur noch schwarzen Rauch zu geben, kein weißes Wölkchen weit und breit. 

Jedoch: Was für ein Leben! Wann wird es verfilmt? Mit wem in der Hauptrolle?

Abermals ein Fall für Dosko-Man!



Powered by WordPress /* kostenloser Counter

*/