paarweise 30.11.2013, 0:00

mahlers (nicolas‘) gedichte.

bereits der erste absatz des recht kenntnisreichen nachwortes verfügt über mehr worte als das opus selber. sagen tun die gedichte, dreißig doppelblitze, alles.
die nachred‘, tja.



erfolgsreziprok 29.11.2013, 0:00

gb: robbie-williams-album ist tausendste nummer eins
orfon

was war eigentlich die erste nummer tausend? wo wurde wie berichtet darüber?



taubeneigroß 28.11.2013, 0:00

abends die 9. mahler aus dem konzertsaal. ganz zum schluss, statt des verebbens (sehr leise und noch zurückhaltend), sendeausfall: attacca kompaktes lautes rauschgebrüll, akustischer ameisenkrieg. vorstellung, wie es wäre, ein solches erlebnis auch in den konzertsaal zu bringen.
es wäre, zumindest, ein hörgeräteouting, weil hörgeräte sind heutzutage, so hört man, schon sehr unauffällig und dezent (gilt bald auch für männliche inkontinenzwindeln). und ist es ja überhaupt längst kein tabu mehr, analog zur brille, auch dem hörsinn unterstützend unter die – äh – arme zu greifen, weshalb es denn nun auch keine veranlassung zum zwangsweisen offenbarmachen gibt, und darum unterbleibt eine solche zeitgemäße adaption des haydnschen paukenschlagspaßes wohl auch weiterhin.

nb: die nächste aufführung der 9. mahler ist am 4. dezember im wiener konzerthaus.



distanzierung 27.11.2013, 0:00

verweile doch! du bist so schön!
goethe, faust

der britische prinz harry geht für einen guten zweck ins ewige eis
orfon

royaldefätisten könnten meinen, das wäre bereits die einlösung eines solchen zwecks.
wir hoffen das beste. für alle.



tanz den marathon 26.11.2013, 0:00

das motto für den vienna city marathon 2014 lautet „alles walzer“
orfon

… wodurch sich schon von selbst versteht, dass seine streckenführung diesmal in einem teilabschnitt (takt 26 bis 30) die schüttelstraße umgehen bzw. -tanzen wird bzw muss.
als frage bleibt: als wieviele meter zurückgelegter strecke wird eine umdrehung um die eigene achse (linkswalzer) gewertet? gibt es, zur disziplinierung, strafrunden?



… wwwer? 25.11.2013, 0:00

nie sollst du mich befragen
noch wissens sorge tragen
woher ich kam der fahrt,
noch wie mein nam‘ und art

richard wagner, lohengrin

teil der amerikanischen ureinwohner kam aus sibirien
orfon

womit wir der sache schon etwas näher gekommen wären. bleibt die frage: der papa oder die mama? da sibirien aber damals eh zu den usa gehört hat, dürfte das aber nicht von erweiterter wichtigkeit sein. aber nein, umgekehrt! – wie war das noch schnell mit alaska!?
im übrigen sei ein weiteres mal vor dem stellen der frage wer? aufs ausdrücklichste gewarnt. denken wir etwa auch an das prekär-teuflische spiel vom stoascheißa-koarl.



kreuzweise 24.11.2013, 0:00

forscher klären, wie kraken kraulen
orfon

mein tipp: zwei beine links, zwei arme rechts, zwei arme links, zwei beine rechts. jeweils ein arm bzw. bein pro seite ruht sich abwechselnd aus bzw. ist aktiv.
nachfrage(n): wie kraulen kranke kraken? und kanker? kanker, trockenkrauler (eig.: -kräuler).



großkörperschaft 23.11.2013, 0:00

etwa 150 teilnehmer aus mehr als 30 nationen sind am start, darunter auch niederösterreicher.
orfon

noch dabei sind mühlviertler, villgrater und bregenzerwälder: am planet österreich wird um die wm-krone im klassischen bodybuilding gerungen. ehrengastparalleluniversum: ostfriesland.



behübscht, entwischt 22.11.2013, 0:00

260 zierfische in niederösterreich verschwunden
orfon

man suche nach ihnen bei den einschlägigen kreisverkehren, es gibt sicherlich welche mit (oder in einem) feuchtbiotop: niederösterreich ist so groß. gegenwärtig ist es enthübscht, scheints.
(zebrafische, ob auch etwelche drunter sind? wo wollen wir die suchen?)



triumph der maßnahme 21.11.2013, 0:00

wir haben in über 125-jähriger erfahrung die passform unserer produkte optimiert
werbebotschaft, dessous-branche

wenn man lange genug wartet (unternehmen mit familientradition sind dazu in der lage; großkörperschaften wie die hl. kirche denken bzw. agieren gar im takt halber jahrtausende), passt jedem kunden, jeder kundin der holzpyjama.



dentatus? 20.11.2013, 0:00

budget: die haken des geschrumpften lochs
orfon

wieder einmal, jedoch in berückend neuem gewande, kehrt die alte menschheitsfrage wieder, ob denn der rand und die wand selber teil des lochs oder nur (wenn auch in höchstem maße unerlässliche) constitutiva desselben seien, welches seinesteils durch einen idealtypisch (produktionsbedingt) leeren raum definiert sei. wo also beginne es, wo habe es begonnen, erst recht nun, da es schrumpfe. am end wird es noch so eng, dass gar nicht mehr von einem rechten loch die rede sein kann, steht zu befürchten. ob also an diesem haken der hund begraben liegen dürfte?
obacht, allerhöchste!



unterwegs 19.11.2013, 0:00

radfahrer entdeckt leiche in der donau
orfon

sport ist mord
beliebter allgemeinplatz

ob es sich nicht eher doch um einen ruderer, paddler oder kanuten gehandelt hat? oder lesen wir demnächst schlagzeilen wie „freeclimber findet leiche im seewinkel.“? – aber selbst so etwas ist plausibel: gibt es doch sowohl professionelle radfahrer als auch freeclimber, und die dürfen sich ja, außer dienst, auch außerhalb ihres berufsbio- od. soziotops aufhalten; ruderer, paddler oder kanuten selbstverständlich auch.



weniger ist mehr 18.11.2013, 0:00

budgetloch: regierung nennt neue zahlen
orfon

sind vermutlich eh nur lauter nuller, dürften sie beschwichtigen, komma.
oder sagt man: nullen?



etymologlu 17.11.2013, 0:00

des igels winterschlafquartier sei nahezu igluartig, erfahren wir im biologisch-etymologischen bildungsradio. eigentlich naheliegend, wenn auch (sprachmäßig, bislang) verborgen, wie sich das für ein sicheres überdauern der ansich unbequemen kälteperiode unerlässlich gehört.



periolympisch glühend begeistert 16.11.2013, 0:00

olympische fackel zurück aus dem all
orfon

i want to trace across the firmament
a glowing ball of flame
a testament to our godliness and piety

fanatic (kennet colley), in: jabberwocky (1977)

da man das symbolische fackelartefakt in putins superrussland wie es scheint („drei raumfahrer sind mit einer olympischen fackel der winterspiele 2014 sicher zur erde zurückgekehrt“) auch unschwer als downall-weltraumfähre zu benutzen in der schwerelosen lage war, muss wohl nicht extra darauf hingewiesen werden, dass nicht im mindesten die gefahr eines (olympischen) verglühens im raum gestanden ist: lediglich leicht verrusst, ansonsten aber tadellos gelaunt sei man auf die kasachischen steppe herniedergeschwebt und butterweich gelandet, berichtet radio eriwan wie immer pointiert zutreffend.
obs ein vorgeschmack auf einen nachgeschmack war?



versauger, nicht billig 15.11.2013, 0:00

saugroboter verbrannte auf herdplatte
orfon

bekanntlich schreibe man alles, was man angreifen kann, groß. (vorausgesetzt, man hat sich entschieden, sich der groß- und kleinschreibung zu bedienen.) auch der heiße herd ist groß zu schreiben. den herstellern dieser sauggeräte sei also dringend empfohlen, ihre (also jene der geräte) algorithmen einem grammatischen update zu unterziehen.
was wir, aus mehreren gründen, nicht hoffen, ist, dass sich der bemitleidenswerte sauger willentlich erschmolzen hat. weil wer wollte denn schon, unbeobachtet und unbedankt, von aufladezyklus zu aufladezyklus in einem fort nichts anderes als wie staub in sich hineinfressen müssen?
ich kann ihn verstehen, wenngleich ich es auch nicht billigen kann.



wegflug, bessernd 14.11.2013, 0:00

der verletzte zehnjährige wurde mit dem notarzthubschrauber ins linzer akh geflogen. er sei nach auskunft des spitals auf dem weg der besserung.
orfon

… gewesen, muss es wohl heißen! denn wir wollen doch nicht hoffen, dass die luftlinie, der sich besagter notarzthubschrauber annäherungsweise zu bedienen in der lage ist, derart langsam abgeflogen wurde, dass sich der junge notfallpatient immer noch (oder bei redaktionsschluss des elektronisch geschalteten artikels) in der luft befindet. dem buben, sei zur beruhigung der p. t. leserschaft mitgeteilt, ging es flugs besser. nachdem er auf dem weg zur besserung geflogen worden war, lag er bald schon längst genesend im spital. alles wurde besser. und wird, stetig.



spitze des eisbergs 13.11.2013, 0:00

china will sich von kohle lösen
orfon

die haben bekanntermaßen riesige vorkommen in ihrem riesenhaften land, in der montanistischen fachwelt wird sie deshalb pragmatisch chinakohle genannt. ihr rauch duftet fast schon aromatisch, wenn man sie im häuslichen herd verheizt, es stinkt jedoch bestialisch und führt zu ärgstem smog, wird aus kohlen gewonnener dampf massenhaft (nachgerade industriell) verwertet, etwa zur beheizung gigantischer glashäuser im kühlen norden. was in diesen künstlichen klimakammern am besten gedeiht, lässt sich unschwer erraten.
in grönland und auf spitzbergen wird salat gezogen.



auspendeln 12.11.2013, 0:00

ich glaube ja, dass der profischamanische betreiber des esoterikfachmarktes abends, wenn alle räucherstäbchen ausgeraucht sind, sich in seine streng spartanisch eingerichtete designerwohnung heimkehrt, sichtbetonwände im neonlicht etc. weil sonst steht der das nicht durch auf die dauer, zeigt schon ein huschender blick durch die schaufenster.



meins! 11.11.2013, 0:00

im vorbeijoggen an der rohgebauten eigenheimsiedlung gewahrwerden der ausgestellten besitzparanoia. der bewegungsmelder, materialisierter verweis.
im märchen, der besitzende drache, er besitzt, bebrütet. aber mit dem schatz kann er nichts anfangen. außer mit ihm auf seinen drachentöter zu warten. der wird kommen.



wachsen 10.11.2013, 0:00

neuer menschlicher körperteil entdeckt
orfon

and now: a man with a tape recorder in his nose
monty python’s flying circus

and now: a man with a tape recorder in the nose of his brother
monty python’s flying circus

and now: stereo
monty python’s flying circus

lassen wir es uns noch einmal auf der zunge zergehen. orfon schreibt also: neuer menschlicher körperteil entdeckt.
and now?



callboy, gealtert 9.11.2013, 0:00

ö1, die unsägliche quasselsendung nach mitternacht, die die leute, analog zur musikbeschallung in restaurants, angeblich so wollen. wie immer ruft der verkrachte altachtundsechziger aus kärnten an, künstler, und er kennt alle, alle sind sie seine besten freunde, seit eh und je.
unerträglich.
wie wäre es, wenn ihr endlich einmal reimo wukounig als gast in die sendung einladen würdet? weil dann könnte er einmal nicht anrufen. es wäre ein unschätzbarer gewinn.



entwarnung, zweibrettlgführig 8.11.2013, 0:00

kein mangel an schilehrern in tirol
orfon

wir atmen, erleichtert, auf, ja: durch. nicht auszudenken, mangelte es tirol an schilehrern.
wie schaut es jetzt aber mit den tauchlehrern auf den malediven oder seychellen aus, in hawaii oder am great barrier reef? wie steht es um die sanduhrenbauerzunft in der sahara?
fragen, endlose fragen, endloses fragen.
aber zumindest um die schilehrer in tirol brauchen wir uns noch nicht zu sorgen. wenden wir uns also größerem zu.



sakralupdate 7.11.2013, 0:00

kirchen gehen organisten aus
orfon

ausnahmsweise sei hier der ganze fetttext, der beim anklikken der artikelüberschrift erscheint und seinerseits, versehen mit der dringlichen bitte, (doch) mehr zu lesen, zum eigentlichen artikel führt, abgelichtet:

„wenig nachwuchs, schlechte bezahlung, renovierungsbedürftige instrumente: der katholischen und evangelischen kirche in wien gehen die organisten aus. hält dieser trend an, könnten künftig computer in den kirchen vermehrt den ton angeben.“

wir denken weiter. uns fällt der hierzulande grassierende priestermangel ein. beginnen wird es wohl mit beichtautomaten. dann kommen die taufroboter. spannend wird es in einigen jahren mit den ersten bischöfen. außerdem könnten durch diese hintertür gewisse längst überkommene genderfragen endlich obsoletisiert werden. sowas nennt man update.



flat secret 6.11.2013, 0:00

auch österreich flächendeckend abgehört
orfon

klammern wir das wörtchen auch ein und erfreuen wir uns, uns zufrieden entrüstend, unsrer weltwichtichkeit: flä-chen-deck-end (neue rechtschreibung; in schilling: -dek-kend), von bregenz bis marchegg, von zell-pfarre bis litschau!
berechnungen diverser geheimdienste dürften ergeben haben, dass österreich, ausgebügelt, über ein vielfaches der oberfläche mancher nachbarländer verfügt. und davon haben sie tatsächlich jeden winkel (jedes fuzi) abgehört. nicht nur dem kanzler seine freundliche unverbindlichkeit.
also wirklich, allerhand!
wir warten auf die veröffentlichung des gesagten. ob gar substanz dräut?



dingfest 5.11.2013, 0:00

keine hinweise auf täter nach anschlag in athen
orfon

die novität der saison lautet also: täterlose anschläge. sowas lässt sich weit fortspinnen, ins theologische, zumindest: da war doch auch einmal die rede vom unbewegten beweger und von der ursachenlosen ursache. weiter so! bis wir aber ganz dort sind, sei den p. t. athenern empfohlen, sich zirka westsüdwestlich zu orientieren und einfach die üblichen verdächtigen verhaften zu lassen. es wird, steht zu vermuten, der beginn einer wunderbaren freundschaft.



gans im glück 4.11.2013, 0:00

wie man martinigänse aus stopfmast erkennt
orfon

das dürfte recht einfach sein: auf der verpackung steht drauf: aus stopfmast.
schwieriger erscheint mir die klärung der frage, inwieweit eine tote gans zweifelsfrei ausgerechnet als martinigans erkennbar sei, bevor sie, verzehrfertig gebraten, exakt am 11. november aus der bratpfanne auf unserem teller gelandet ist (oder sei).
wie war das noch bei hans im glück?



wann genau? 3.11.2013, 0:00

studie: moral nimmt im lauf des tages ab
orfon

es tauchen fragen auf.

1. wann (oder auch: von wann bis wann) werden solche studien
a) verfasst (unterzeichnet)?
b) gelesen?

2. wann (zur gewissenserforschung) lesen sie z. b. diesen text hier? gähnend (ein vorgriff auf die conclusio, unten) wissen wir: anderswo wird ihr lese- oder zumindest ihr anklikkverhalten genauestens registriert und es werden die entsprechenden moralischen schlüsse daraus gezogen.

abgerechnet wird immer am schluss.

die conclusio indes ist logisch gesichert: in der nacht (im lauf der nacht) nimmt sie wieder ordentlich zu, die moral. und wer schläft, sündigt nicht.

brav sein!



staubklar 2.11.2013, 0:00

ich räume ein, ja, freimütig, ich gestehe: ich bin symptomsauger.
es fällt gar nicht so schwer, so etwas zuzugeben, ist doch saugen (kurz für: staubsaugen, staub saugen) schlechthin synonym für symptombekämpfung: wer würde wohl das grundübel an der wurzel wegzusaugen vermögen?
ähnliches gilt fürs fensterputzen. allerhöchstens kann man sich das alles wegsaufen, ein buchstabe verrückt, und schon ist alles klar.
noch einen doppelten!



abgehorcht 1.11.2013, 0:00

mutter, wir danken dir!
loriot

eine abordnung aus deutschland reist also in die usa, um dort zu erfahren, was die hellhörigen dort ihrer kanzlerin abgelauscht haben. das ist ein feiner zug von ihnen: man kann nicht früh genug damit anfangen, nach dem rechten weihnachtsgeschenk ausschau zu halten.
die wird sich aber freuen. und völlig überrascht tun, wie sich das gehört.



ident 31.10.2013, 0:00

gleichstellung in österreich leicht verbessert
orfon

kann doch nicht so schwer gewesen sein, denken wir uns, und siehe da, schon sind wieder etliche um ein wenig gleicher als die anderen.



Powered by WordPress /* kostenloser Counter

*/