tigidigidigdigdigdigdii 21.10.2021, 0:00

Maskierter nach Überfall auf Tankstelle gesucht
kurier.at

In Zeiten, da es sich empfiehlt, mit bedecktem Fotz herumzulaufen, dürfte das schwierig werden.

Zuvor hat man ja hin und wieder Leute getroffen, die, hardcoretraining, sich mit Spezialmasken (vermutlich FFP10+) die Sauerstoffzufuhr selbst erschwert haben, damit sie, im Fall, sie müssten oder wollten plötzlich extrem leistungsfähig sein, plözlich extrem leistungsfähig sein könnten. Verquere Logik, wie der, der in der Wüste immer einen schweren Stein mitzuschleppt, damit er, im Überfallfall (Löwe) umso schneller entkommen kann, dann schaut er aber schön blöd, der Herr Löwe.

Irgendwie special interest, und (Sauerstoffmangellust) der glücklich verunglückte David Carradine fällt einem ein. Also zumindest mir.

Löwen leben in der Savanne, und in der Wüste hausen die Skorpione. Caine (dargestellt von David Carradine) hat seinem Shaolinmeister den Kieselstein eines Tages doch noch mit hurtigem Griff aus der Hand gegrapscht, und seine Lehrzeit war um. Viel später erst habe ich überrissen, dass der Meister ja blind war, und Carl Douglas hat »ha!« und »hu« (oder so) gerufen, tigidigidigdigdigdigdii.



Nahrungskette 20.10.2021, 0:00

Reiterinnen werden immer gesucht
Alte Kosakenweisheit

Kastanien. Rosskastanien. Essen Pferde Kastanien? Äpfel?, Knödel? 

Wie wäre es, wenn das Schema Raubtier – Beutetier um eins verschoben wäre? Dann nagten Nagetiere an den Knochen von Hunden und Katzen (Füchsen, Mardern, …), die zudem von Kühen, Eseln, aber auch von sämtlichem Wild (mit Ausnahme der Bären, Wölfe und Luchse) bedroht wären. Und von den Pferden. Und Reiterinnen wären mit einemmal sehr bedroht. Auch von auflauernden Eichhörnchen.

Weiter. Raubpilze!?



ausgerutscht 14.10.2021, 0:00

Notrutsche ausgelöst: 20 Monate Haft
orfon

Laut einem Bericht des Luftfahrtmagazins ›Austrian Wings‹ war der Passagier übrigens auf dem Weg zu einer Haartransplantation nach Istanbul. Im Airbus der Turkish Airlines saß der Steirer in einer der Notausstiegsreihen.
orfon, en detail

Eine Notrutsche ist sowas ähnliches wie eine spezielle Luftmatratze. Wenn wir in Italien versucht haben, im Wasser auf die dreiteilige Barum-Luftmatratze, an der wir uns dabei immer auf der Unterseite der Arme und zwischen den Schenkeln aufgerieben haben, zu steigen, was nur sehr kurz gelingen konnte, haben wir das ›quargeln‹ genannt. Was haben wir Salzwasser geschluckt.

In der Steiermark und auch in Unterkärnten sagt man zum Kukuruz Türkn.

In unseren Breiten wird dicht wachsendes männliches Haar ›Matte‹, auf dem Oberkörper ›Matratze‹ genannt.

Die Verarbeitungsgüte transplantierten Haares (Matte oder Matratze) wird wesentlich auch davon bestimmt, wie gut es haftet. 20 Monate Haft wäre bei derart kostspieligen Behandlungen unter dem untersten Minimum.

Es gibt so viele Details, die wirklich wesentliches zur Sache beitragen. Zu jeder Sache. Zu wirklich jeder Sache.



soso 13.10.2021, 0:00

Indien: Minister will Autohupen durch Musikinstrumente ersetzen
orfon

Eine zeitgenössische Karikatur zeigt Gustav Mahler, wie er, als er bemerkt, bislang in seinen Werken die Hupe ausgespart zu haben, etwas missmutig konstatiert, nun also noch eine Symphonie komponieren zu müssen. Und auch als dereinst ein Amerikaner in Paris war, hat er hernach tatsächlich Autohupen als Musikinstrumente eingesetzt. Die schönen Pariser Hupen.

Die Welt ist ein großes Pendel. Nun also umgekehrt.

Ersetze man Hupen durch Musikinstrumente, sei der Verkehrslärm dann ›angenehmer‹, so der Minister, so die Meldung.

Verkehr indes erzeugt Lärm in einem polyästhetischen Sinn, und Lärm ist allerdings per definitionem störender Schall: eine durchaus subjektive Größe, Musik hin oder her. 

Jetzt, welche Instrumente? Vorschläge? Angenehme?

Ich probier’s: Maultrommel; Okarina (Bass-); Glasharmonika; Äolsharfe. Tamtam? Klangschalen!

Auf nach Indien!



hoppehoppe 12.10.2021, 0:00

Betrug in Graz: Statt Schimmel war Geld weg
orfon 

Ein angeblicher Mitarbeiter einer Schimmelentfernungsfirma hat ein Grazer Pensionisten-Ehepaar um mehrere tausend Euro erleichtert.
orfon, en detail

Schimmel gelten als besonders edel. Udo Jürgens hatte einen gläsernen. Und einen weißen Bademantel, vermutlich von Vossen.

Südlich von Graz, im Sausal etwa, wachsen schon die Maroni. Man darf sie nicht zu feucht lagern.

Pferde sind Fluchttiere. (Sind ja keine Räuber.) Der betrügerische Herr wird also dennoch eher doch nicht weggaloppiert sein, und der Schimmel ist geblieben, so ein Käse aber auch!

So tu doch endlich einer was!



oder größer 10.10.2021, 0:00

Es spreche viel dafür, dass es ein kosmisches Objekt gewesen sei, sicherlich in Fußballgröße oder größer.
orfon

Wir haben es mit einem Ereignis wahrhaft kosmischen Ausmaßes zu tun. Ein Ausruf begeisterten Schauderns (heutzutage so etwas wie »geil«, drangehängt ein staunendes »—o«, das sich ausflatternd ziehende Ende der Parabel mitkonturierend) hat es begleitet. Dennoch: Das Objekt war nur kurz sichtbar, sehr kurz.

Hat sich aber länger gehalten als man für möglich halten hat wollen. Als wollte es nicht abglühen.



allgemeineingebildet 7.10.2021, 0:00

Helene Fischer bestätigt indirekt Schwangerschaft
orfon

os, oris – Mund
os, ossis – Bein
müssen immer sächlich sein

Merkspruch, konsonantische Deklination

Ich gestehe: Ich bin unbedarft in etlichen wichtigen Wissensgebieten unserer modernen Welt, wenngleich durchaus willens, ein kleinwenig allgemeingebildet zu sein. Bei der Millionenshow würde ich wohl meine Joker eher in den Runden unter 1.000 Euro verbrauchen. Indes, ich kenne kaum Leute, die ich darum angehen könnte: Eine Celebrity-Frage an Freunde stellen zu lassen, käme doch einer Beleidigung gleich – die sich allerdings im Anlassfall subtil platzieren ließe; was aber wäre der Preis!? Da ich nun also einmal etwas komplexer denke, als vom Sender einer Nachricht intendiert – ich meine das völlig wertfrei: ich staune nur! –, lese ich spontan etwas von einer indirekten Schwangerschaft und überlege, was das denn sein könne, und es kommt mir Manfred Deix in den Sinn, wie er sich auf seine so punschkrapferlzuckersüß fehlende unvergleichliche Art an einem mythologisch anmutenden Anlassfall, den dereinst, um die Jahrtausendwende, der ehemalige Tennischampion Boris Becker nicht ganz alleine geliefert hat, abarbeitet.

Stinksauer sei sie, heißt es in einem anderen Medium über den sympathischen und nunmehr so glücklichen Publikumsliebling, dem wir alles Gute wünschen wollen. Hier ist das natürlich nur indirekt möglich, aber wer es lese, leite es gerne weiter.

(Kann es eigentlich sauer stinken? Scharf!?)



cosa vestra? 6.10.2021, 0:00

Großfahndung nach oberstem Boss der Cosa Nostra in Sizilien
orfon

servus vester miser est
Lernsatz, LIBER LATINVS 

Verhaften Sie die üblichen Verdächtigen
vorletzte Worte

Es käme doch einer Geringachtung gleich, einen derart hohen – höchsten! – Funktionär lediglich vermittelst eines lapidar angeordneten Rechercheauftrags wie beiläufig aufspüren zu lassen, quasi: »Wenn’s ihr nach den Parkschäden vom letzten Monat noch dazukommt’s, schaut’s doch, wo sich der Obodecono [Codewort für: s.o.] grad aufhalten tut und nehmt’s eam hopp.«

Merke: Und sei sie noch so klein, jedes Organ muss die ihm überantworteten Aufträge zu seiner ureigensten Sache machen.

Gibt es, by the way, Kleinfahndungen? Wie gehen die? 

Hosentaschenbilliard.



rundum zernebelt 2.10.2021, 0:00

Polizei: Größter Kokainschmugglerring Europas zerschlagen
orfon

Kokainschmugglerring, so ein schönes Wort aber auch! Anzunehmen ist aber, dass es sich bei derart außerrechtlichen gemeinnützigen Vereinigungen mehr um Spiralen denn um Ringe handeln muss: Es geht immer weiter.

Es obliegt dem Camerlengo, Päpsten, wenn sie sterben, den Fischerring abzuziehen. Er wird dann vor den Kardinälen als Zeugen zerschlagen.

Einem gigantischen Ring gleich ruht der Large Hadron Collider unter der Erde bei Genf. 

Colliers sind teure Halsbänder und wollen finanziert sein.



verständlich 1.10.2021, 0:00

Kennst du die Berge, die Berge Tirols?
rhetorische Frage, teilweise korrekt

Du bist die Robbe, die Robbe vom Wörthersee
Referenzerweis an eine möglicherweise vollschlanke Person (m/w/d), Kärnten

Kampschlamp
Garstiges Schimpfwort, Niederösterreich

Kufstein liegt am schönen Inn, und die Berge Tirols erheben sich darüber, etwa der Kaiser.

Man soll keine Perlen vor die Säue werfen; die wollen Kukuruz. Südöstlich vom Wörthersee erhebt sich die Koschuta. Rosenöl höchster Qualität wird im Rosental destilliert, das ist in Bulgarien. Dort gibt es noch Bären. Rosenheim liegt am Inn, abwärts von Kufstein, wo er gerade nicht durch Österreich fließt. Wer von Villach ostwärts will, sollte einmal den Weg durchs Rosental nehmen, dort ist es berückend schön. Oberösterreicher können sich das gar nicht vorstellen. Der Plan Kyselaks, mit einem Boot den Inn abwärtszufahren, schlug fehl. Ob er auch die Festung Kufstein getagged hat, ist nicht bekannt. Die meisten der bekannten Kyselak-Namenszüge sind ohnehin moderne Fälschungen, und von Salzburg kommt man auch nach Passau, dort aber pass auf! Es gibt nicht sehr viele Flüsse männlichen Geschlechts – oder sagt man da Gender? –, Mäander etwa.

Schreibtischlampe. Und hol Zofenleberkäs.



sofort einstellen! 30.9.2021, 0:00

Angetrieben vom Heißhunger auf eine Pizza ist eine 87-jährige Frau in Wels (Oberösterreich) zur Geisterfahrerin geworden.
orfon

Lieferservice sucht ein Pizza Pfarrer oder Pizza Pfarrerin
Inserat (»Traumjob«)

Ich befehle dir im Namen unseres Herrn Jesus Christus, verlasse diese Richtungsfahrbahn, derer du dich bemächtigt hast!
Exorzismusformel (adaptiert)

Wer noch nie Heißhunger verspürt hat, nach Pizza (wonach sonst? – ok, Leberkäs), der werfe den ersten Stein! Indes, wir haben es mit einem neuen, wie sich gezeigt hat, überfällig-längst benötigten Berufsfeld zu tun (streng genommen, seit Aeneas verheißen ward, sich dereinst dort niederzulassen, wo die Menschen ihre Tische essen – so Michael Köhlmeier, und nach der Aufführung im Musikverein sind wir aber in die Bodega El Gusto gegangen, Tapas essen und Schremser Das Waldviertler Bier trinken): 

Pizzaexorzist, der zeitgemäße Schnittmengennischenberuf! Hinfort sollte bei jeder Autobahnmeisterei ein geweihter Lieferant in permanenter Bereitschaft bereitstehen. Lieferantinnen? Kann es definitionsgemäß lediglich protestantische geben, die aber exorzieren nicht so gut, sagen sie.

Für Geisterfahrerinnen ist Umkehr zumeist nur sehr schwer möglich.

Wels liegt am Rande des Hausruckviertels. Im Waldviertel gibt es noch keine Autobahn.

Alles ist ausbaufähig.



absolviert 23.9.2021, 0:00

Musk schickt Laien ferngesteuert ins All
orfon

Ego te absolvo
(in ihrer lateinischen Form) veraltete Formel

Ich hört’ ein Bächlein rauschen
Wilhelm Müller, Wohin?

Zumindest ein paar Erzbischöfe around the globe haben sich bereits selber unumwunden zum Umrunden nominiert. Wann folgt der Papst? (Der, der sich emeritierte.) Oder müssen sie sich zuvor laisieren lassen? Von wem?

Wer sich entschuldigt, entschlägt sich. Wir können die anderen nur um Entschuldigung bitten. 

Einen Landeshauptmann hat es gegeben, fast lang schon ist’s her, der sich seinerzeit meinetwegen(eig.: seinetwegen) entschuldigte. Sein raketenschnelles Ende (ein phaetonisch-quasiorbitales Verglühen) war düster.

Auch das Wort emeritieren ist für die derart für alle folgenden Zeiten (Äonen sind’s, zumindest!) als verdienstreich gekennzeichneten Personen ausschließlich in seiner passiven Form anzuwenden. 

Wer emeritiert Musk? Wohin?

Aber in echt jetzt: Wann folgen die Geweihten? Wohin? 

Meinetwegen könnte über einen Wiedereintritt nachgesonnen werden. Jedoch, verdammt noch einmal: Wohin?



Fallhöhe: 340 Meter 21.9.2021, 0:00

Bad Gastein, Beton der Alpen. Angerührtheit zum Greifen. Eldorado für Zyniker, die es schick finden, dystopisch-dysfunktionale Zustände abzufeiern, in geschlossenen Gesellschaften. Für Außerskandinavische unbegreiflich, wird Bad Gastein insbesondere von Schweden geliebt, und ohne sie bekäme man außer einer Zeitreise in die Wirtshausküche der Siebzigerjahre (die, wenn sie auch manchmal klumpen, so praktischen Fertigsaucen für und über alles!) nach sechs Uhr abends nichts zu essen. Schwedisches? Das nicht, aber es gibt TexMex oder elsässische Flammküchle mit Avocado, Lachs und Rucola – und unertränkten Salat! Dazu sind die gasteiner Gastroschweden, fast schon klischeehaft, sympathisch-freundlich. Bei ihnen ist nicht der Koch kurzfristig krank oder es ist heute ausnahmsweise ein Trauerfall im Team und ganz sicher keine geschlossene Gesellschaft.

Die historischen Großhotels stehen da wie im Gebirg gestrandete Ozeandampfer (die neueren zu hohe Flußkreuzfahrtsschiffe, die unter keiner Reichsbrücke durchkämen). Mittenhineingeschissen der brutalistische Sarkophag eines Konferenzzentrums, darüber thront die riesenhafte Autogarage übers ganze lange Tal, nordwärts.

Das neue Verkehrs- und Tourismuskonzept (hier ein- und dasselbe) sieht vor, überall Parkplätze für Autos zu errichten, auf buchstäblich allen Ebenen dieses Orts am Wasserfall, sodass keiner mehr von nirgendwo irgendwo hinauf- oder hinuntermuss.

In Wien braucht nur mehr weniger als die Hälfte der Haushalte ein Auto. Bald können sie alle in Bad Gastein parken, auf allen Ebenen. Dann wird auch der zentrale Betonklotz aufgestockt und in ein IKEA-Drive-In umgebaut, wodurch – Win-Win! – die angesiedelten Gastroschweden endlich auch ihre Köttbullar futtern können; die liegen ja auch in so einem Siebziger-umami-Saucenetwas, in dem sie einen streng abgezählt mit ihrem fragwürdigen Verzehrgenuss erwarten.

Warten, soviel warten. Der Kaiser steigt hier schon lange nicht mehr aus dem Zug und, es sei verraten: Er wird nicht mehr kommen.

Abreise. Zügig.



autophag 15.9.2021, 0:00

Papst nach Operation: »Jetzt kann ich alles essen«
orfon

Kindern, kleinen, wenn sie auf ihre seinerzeit ja recht gewöhnliche Mandeloperation vorbereitet wurden, wurde vom Herrn Doktor onkelhaft-freundlich gerne versprochen, dass sie, wenn sie sich als schön brav erweisen würden, ihre Mandeln selbstverständlich gerne aufessen würden dürfen. Hernach hat keines mehr daran gedacht. Es ist uns jedenfalls nichts von einem derartigen kindlichen Mahl bekannt.

Wobei, Mandeln wären ja noch irgendwie vorstellbar, aber Gedärm? (Kutten-Kutteln? Weiße?!)

Widerlich. Es kann sich nur um übelste Kolportage wider den gar nicht hoch genug zu schätzenden Franziskus handeln.



Die Elektrische 12.9.2021, 0:00

In Grafenegg zieht Mahlers Fünfte auf
orfon

Jedes fünfte Fahrrad elektrisch 
orfon

Heutzutage sind wir beständig unter Strom. Und vernetzt, das sowieso.

Mahler Eklektizismus vorzuwerfen, träfe den Kern der Sache nicht ganz. Nein, nicht im mindesten. Grafenegg? Darüber sollten wir reden.

Die Normnetzspannung in Europa beträgt 230 Volt, von volta, was bedeutet: Spring!



ugsisch? 4.9.2021, 0:00

ugs.
praktische Abkürzung für einen Zusatzhinweis, Kreuzworträtsel (Kronenzeitung)

Wie ich angefangen habe, jene Kreuzworträtsel, die Papa übriggelassen hatte, in der bei uns stets abonnierten Kronenzeitung zu lösen zu versuchen, war es wichtig, einige Fachbegriffe zu verinnerlichen. Init. bedeutete Initialen, was fürs erste auch nicht recht weiterhalf, bis ich das mit den Anfangsbuchstaben des Namens einer prominenten Persönlichkeit gleichzusetzen lernte: Bei Init. v. Göring etwa musste man HG schreiben – und fühlte sich bereits ein kleinwenig gebildet. GG war nicht Gustav Gans, sondern Init. ein. dt. Schauspielers (Mephisto). Das war schon richtig schwer, aber man konnte ja die Zeitung auf den Kopf stellen und blitzschnell, dass man es nicht einmal selbst bemerkte, hinten im Anzeigenteil nachlesen. Fränk. war fränkisch, und der Hausflur hieß Ern. Wir hatten nur ein kleines Vorzimmer, groß genug für einen Erwachsenen und ein Kind (im Sommer, ohne Mantel bzw. Anorak und Schal).

Als ich fragte, was die Abk. ugs. bedeute, gab man mir die einleuchtende Antwort »ungestüm«: Ein Narr, ugs. war ein Trottel. Sowas sagt man nicht, und wenn, dann nur daheim: Der subalterne Mann der lärmenden Nachbarin unter uns (die Kleschn) war der Trottel. Wir mussten ihn aber mit Sgottheahaider begrüßen (fast einsilbig ging das!), und er war, wenn auch grundlegend verschreckt (die Kleschn!), zu uns immer freundlich.

Das Wort Anorak stammt aus der Sprache der westgrönländischen Inuit, die Endung -rak verrät’s. Damals waren das alles noch Eskimos. Heute ist es dort so warm, dass es keiner gehobenen Vertreterkunst mehr bedarf, ihnen Kühlgeräte zu verkaufen.

Vor wenigen Wochen erst wurde ich aufgeklärt, dass ugs. umgangssprachlich bedeutet; mir ist das ein allzu eingedampftes Wortungetüm, und wer umgeht, drücke sich gewählt aus: Nur daheim darf man Trottel sagen.

Den Apostel der Grönländer hat es zu meiner Zeit noch nicht gegeben, und dass das Tier aus der Ferne (4 Buchst.) ein Exot ist, damit ist Papa erst vor eineinhalb Jahren herausgerückt; sowas weiß er immer noch. Immer noch. Egade, heiliger Mann.

Wo bitte gibt es heute noch Ugsen? Sie fehlen, sosehr. (Die ungestümen.)



na bravo 3.9.2021, 0:00

Sexuelle Übergriffe bei Bergbauriesen
orfon

Freia du holde!
Holda du freie!

Richard Wagner, Rheingold 

Fasolt und Fafner weiland haben sich seinerzeit halt noch zu benehmen gewusst. Ah, das waren Immobilienerrichtungsgesellschaftsriesen!

Na dann.

Wie gingen, dereinst, eigentlich die sexuellen Übegriffe (masc.)? – Man recherchiere im Bravo. Und, flugs, distanziere sich, aufs nachhaltigste!



Pollen 1.9.2021, 0:00

Die ersten zwei Österreicher wurden aus Afghanistan ausgeflogen 
orfon

ex oriente lux
alte Weisheit

Waren nicht die Venus von Willendorf und Herr von Hauslab vulgo Ötzi die ersten Österreicher (und -innen)? Kamen sie, damals schon, in echt aus der Luft?

Der Löß am Wagram und in der Wachau (als Weinzone fängt sie bei Willendorf an) wurde einst durch die Luft aus der Mongolei angeweht. Hat halt ein Zeitl gedauert, dafür aber beständig. Heute gedeiht darauf bester Wein.

Südtirol war immer schon österreichisches Kernland. 

Österreich, Land im Osten. 



Mehr Licht 30.8.2021, 0:00

Der Himmel ist am schwersten
alte Puzzleweisheit

Das Meer auch. 

Ohja, schweben, im Meer, schwerelos. 

Himmlisch.



Äußerlich 26.8.2021, 0:00

Der Schakal ist ein Kojote 
Harald Gsaller, zack!

Arf! Arf! (engl.)
Wau! Wau! (dt.)
Wuff! Wuff!
(…)
Hundegebell (div. Transliterationen)

Im Radio redet ein Herr Jaul, seines Zeichens Hundetrainer, gescheite Sachen über Hunde, die besten Freunde des Menschen.

Ägypter ist ein früheres Wort für »Zigeuner«, von dem auch das Wort gipsy stammt.

Gibt es Untersuchungen, die darlegen, ob es von Vorteil ist, einen sprechenden Namen zu haben? Für wen?

Hundefett, äußerlich angewendet, soll gegen Tuberkulose geholfen haben. In den Fünfzigerjahren haben noch viele Menschen darauf geschworen.

Dem Schakal wurde im alten Ägypten besondere Verehrung zuteil.

Heutzutage gelten viele historische Meinungen, wie jemand oder etwas sei, längst als überholt.

Der beste Freund des Hundes ist der Mensch.



anständig ausgeträumt 25.8.2021, 0:00

Langschläfer können nichts dafür
derstandard.at

Heißt’s jetzt beweisen, dass man Langschläfer ist? Wo doch Kurz insinuierte, dass, wer kurz schläft, mehr leiste?

In einem Selbstzeugnis hat Waldheim einst sein Kurzschläfertum eingeräumt, vier Stunden sollen ihm gereicht haben; im Bett zu frühstücken, habe er schon immer gehasst.

Keiner kann etwas dafür. Es ist ja auch nie nichts geschehen.

Den Fleißigen und Tüchtigen gehört die Welt.



aufstrebend 24.8.2021, 0:00

Zuschussüberschuss
bürokratisch korrekte Formulierung

Man kann nicht nicht kommunizieren 
Paul Watzlawick

Das Leben, ein Weben: Schuss und Gegenschuss. Ahnein, das heißt ja Schuss und Kette. Schuss und Gegenschuss, das gibt’s beim Duell, Morgengrauen und so.

Was nicht alles dialogisch passiert. 

Wer früher stirbt, ist länger tot.

Abgerechnet wird nach dem letzten Schluss.



Assets 23.8.2021, 0:00

Haben Sie viel Spaß beim Lesen ECHTER Bücher aus eselsohrenfähigem Naturstoff!
Versandverständigungsbeiinformation, Antiquariat Der Buchecker

Bücher ist nicht die Mehrzahl, sondern die Steigerungsform von Buch: Pass auf, dass dir keines ausbüchst!

Das Antiquariat Der Buchecker ist vielbesucht und dementsprechend gut gebucht.

Julian Schutting hat mir sein persönliches Vorleseexemplar der »Winterreise« geschickt. Mit persönlich dezent (was sonst?) applizierten Eselsohren. Reich beschenkt beschließe ich den Tag, mit den errötenden Ohren eines Esels.

ASINI SVMVS.



unbanal 20.8.2021, 0:00

Handgerollte Spaghetti 
Überschrift, Kochbuch

Handke wollte Spaghetti
Überhört, Geistesmensch

Ausgerechnet Bananen
Gerngehört, Nonsenslied

Äße Handke Nudeln, sie wären wohl mit Schwammerlsauce angerichtet. In der Schweiz: An einem Pilzragout, anders betont – betont anders, weil in der Schweiz isst man bekanntlich nobler, fast schon à la française. Ob es besser schmeckt, sei dahingestellt. Auf die Durchreiche etwa.

In seinem legendären Band »Aus der Toilette kamen Wischgeräusche« hat der nachmalige Bachmannpreisträger Tex Rubinowitz dereinst ein ›Huhn mit Durchreiche‹ gezeichnet.

Sich Handke nudelaufwickelnd vorzustellen ist durchaus unmöglich. Schlechterdings.



O Natur 17.8.2021, 0:00

runzte ber
Ernst Jandl

Künstliche Intelligenz könnte Demenz erkennen
orfon

Wir sollten diesen vollwuchtigen Satz jetzt ganz langsam und gründlich durchkauen. Wer dann noch da ist, stelle sich.

Über allem aber schwebet der menschliche Geist: Die Welt ist unendlich weit gespannt.

Das Herz wird nicht dement.



kauzig? 12.8.2021, 0:00

… und wieso ›Holzfällen‹ neben dem galaktischen Schweben?
Frage zum gestrigen Text

Assoziativer Sprung. Lies die letzten Zeilen von ebendiesem ›Holzfällen‹. Ein plötzlicher Haken, der Unerwartetes öffnet, dann aber ist es aus. Wir kennen das auch aus der Musik, etwa beim Schluss der 5. Mahler, quasi ›Beil – zack!‹ So ticke ich halt. Manchmal weiß etwas in mir, dass genau jetzt so abgebogen werden muss.
Versuch einer Antwort zur Frage zum gestrigen Text (geglättet)

Die Kunst/Manie, aus für andere isoliert und voneinander unabhängig existierenden Punkten die üppigsten Sternbilder zu erkennen, unwillkürlich, irgendwie hilflos. Wem sich Bilder so erschließen – es ist ein (zumindest) dreidimensionales Schauen –, der kann nichts dabei finden. Diese jedoch anderen zu vermitteln, erfordert Geduld, für beide Seiten. Oft weiß ich ja selber nicht mehr, warum ich von hier nach da gesprungen bin, ich weiß nur mehr, dass es so sein MUSSTE. Bitte, genügt das nicht!?

Als man ihn um die Ausdeutung seiner Klaviersonate Nr. 17 (op. 32,2, d-moll) bat, soll Beethoven dereinst gesagt haben: »Lesen Sie nur Shakespeares ›Sturm‹!« Da waren die Leute aber mit einemmal um einiges gescheiter. Und die Alles erklärende Wissenschaft hatte eine nützliche Beschäftigung, bis heute.



allzuteuer 11.8.2021, 0:00

Virgin Galactic verdoppelt Preise für Weltraumflüge 
orfon (Rubrik Panorama)

Mist, jetzt dauert es doppelt so lange, bis jedermann, -frau und -kind sich diesen allergenuinsten kollektiven Menschheitstraum erfüllen wird können: Alle wollen wir ins All.

Aber da sind wir doch alle, immer, und, Himmel!, wo denn bitte sonst?

Schweben, abheben, schwerelos treiben, das wär’s. Und Holzfällen. Aber nicht allzuviel. 

In eigener Sache: Mit diesem Text eröffne ich, auf vielfachen Wunsch und allzuspät, die Rubrik »Sternbilder«. Danke für Ihr Verständis, wenn ich nicht sämtliche Texte, auf die diese Klassifizierung zuträfe, nachträglich derart markieren kann. 
Eine Erläuterung zur Namensgebung findet sich im Mütterlogbeitrag vom 12.8.2021, »kauzig?«.


Mit Rosen bedacht 10.8.2021, 0:00

Dornauer streut Rendi-Wagner bei deren Tirol-Besuch Rosen
derstandard.at

Eine Rose ist eine Rose ist keine Rose ohne Dornen.

Unlängst, in Völkermarkt, im schönen Unterkärnten, wie die Parteichefin auf hochsommerlicher Visite war, hat ihr eine beherzte Dame aus dem Volke eine lederne Fliegenklatsche geschenkt, in Rot (was auch sonst?), sie wisse schon, wozu (für wen) sie sie verwenden könne, und Rendi hat, kurz, aber herzhaft, gelacht und ihre Augen haben aufgeblitzt.

Das Belegbild war von den sozialmedialen Seiten bald wieder verschwunden. Man wollte wohl, präventiv, allfällig aufkommende Erregungen bereits im Keim kalmieren.

Beim Spanking wird zum Erregungsgewinn mit Lederklatschen gearbeitet.



Schrecksekunde 9.8.2021, 0:00

bauz!
historisches Türöffnungsgeräusch, Frankfurt a.M.

attacca
musikalischer Plötzlichkeitsbegriff

Wir haben uns seinerzeit allesamt nicht gefürchtet vor einem plötzlich hereinspringenden Schneider mit Riesenschere, und welche Mutter hätte das auch zugelassen.

Weinende Mädchen pflegte dereinst man mit »bis d’heirat’st is’ guad« zu vertrösten. Trostzuspruch für Knaben war keiner vorgesehen: Alle Indianer, Analgetiker, von Geburt an.

Hat es je eine Türe gegeben, deren Klang bei plötzlicher Öffnung auch nur im entferntesten an bauz! gemahnte? Allein dieser Umstand beweist, dass die ganze Geschichte auf dünnen Beinen steht, dünner noch als jene vom Suppenkasper am dritten Tage.

Der jüdisch-christlichen Zeitrechnung genügen bereits vierundzwanzig Stunden mit einer Sekunde vor- und nachher für die Dauerbehauptung dreier ganzer Tage.

Wie ich zuerst das Wort Schrecksekunde gehört habe, habe ich mich gefragt, was das wohl sei, eine Schrexe, dass es darüber eine ganze Lehre (Schrexologie?) gebe: Natur, Heimat – was das ist, hatten wir bereits in der Volksschule längst verstanden und wissen es bis heute, ohne alles Wanken.

Uns kann nichts erschüttern.



offenbar indisch ozeanisch 29.7.2021, 0:00

Mauritius lässt wieder ausländische Touristen zu
orfon

ich sein ein groß deutschen und inder national nobel preisen kunstler
was du sein?

Ernst Jandl, die humanisten

Ähnlich wie auf Nauru oder in Andorra spielt der nationale Tourismus auf Mauritius eine mehr untergeordnete Rolle. 

Neben Liechtenstein ist Usbekistan das einzige Binnenland zweiter Ordnung. Weltweit. 

Das Aussprechen der Vokalabfolge o-i-o öffnet und schließt den Mund zugleich je unterschiedlich in horizontaler und vertikaler Hinsicht. 

Wir brauchen, generell, mehr Offenheit; eigentlich (vom Vokalischen her gedacht): Affenheit. 



Powered by WordPress /* kostenloser Counter

*/