finster, aber froh 28.2.2021, 0:00

Frau fuhr mit drei Promille gegen Laterne
orfon

Was für ein Glück, so kamen 99,7 Prozent der Dame noch einmal mit dem Schrecken davon.



geerdet 27.2.2021, 0:00

Bericht: Viertel aller Trump-Postings enthielten Desinformation oder Extremismus
derstandard.at

Soo wenig? Das kommt doch einem Freispruch gleich. 

Trump, der Weltumarmer: Um etliches ärmer steht sie nun da, da Er nicht mehr waltet, hängt träge im All, in den Seilen.

Dennoch, irgendwie scheint es, die Erde hat Boden, endlich wieder Boden unter den Füßen gewonnen. Mal sehen, vielleicht kommt sie dann schön langsam auch wieder einmal in Tritt.

Tritt, nasse Fetzen, seltsame, herzensehrliche Assoziationen.



Nachsorge 26.2.2021, 0:00

Wieder erwische ich mich dabei, die Wikipediaseite des Freundes aufzurufen, in der absurden Hoffnung, das unlängst hinzugefügte Sterbedatum sei verschwunden und die Beschreibung seiner Tätigkeiten im Präsens verfasst, Pianist, Dozent, …

Keine einer leichten Grippe vergleichbare Lappalie habe ihn hinweggerafft, und ich werde noch mehrmals hinklikken, vielleicht hilft’s.



billig 25.2.2021, 0:00

Auch von Schwerkraftablehnern nicht außer Streit stellbar dürfte sein: (1) Lebende können gesunden. (2) Tote brauchen keine Heilung. Obwohl, es lassen sich da sicherlich auch renommierte Schweizer Wissenschafter herbeizitieren, die eine alternative Meinung einbringen, an die man sich effektvoll ketten kann.

Die pandemischen Hobbyethiker, die sich so meinungsgewiss präsentieren, Leben gegeneinander abwägen, Nazis bei ihren Spaziergängen begleiten, und vielleicht bekommt ja die eine oder andere Kampfmutter dereinst dafür auch das entsprechende -kreuz, sie vergessen keine. 

Was billiger und vor allem bequemer ist, echot aus den morastigen Untiefen des Internets allzu rülpsend herauf.

Lebende indes können nicht nur gesunden, sie können auch geschützt werden.

(Dies zum heutigen Festtag, da die Eltern ihre erste Teilimpfung erhalten.)



Superspreader /pt. 2 24.2.2021, 0:00

Blut ist ein ganz besondrer Saft
Johann Wolfgang Goethe, Der Tragödie Erster Teil

Auf nach Oklahoma!
Franz Kafka, Der Verschollene 

Im schönen Ischgl hat man die Körpersäfte der einwohnenden Menschen abermals untersucht. Alles ist wie immer bärig. Die Ischgler Antikörper gehören ja zu den allerbesten.

Auf nach Ischgl!



Vermittlung, dreifaltig 23.2.2021, 0:00

Übernah. steht am Display oberhalb des dritten Knopfes des Tischtelefons im Gästezimmer der katholischen Herberge. Die Statusmeldung: Ausgeloggt. Du kannst dich einloggen, und auch für eine etwaig anzustrebende Rufumleitung ist vorgesorgt. Man möchte doch gleich den Hörer abnehmen und »Hello Mr. God« hineinreden, »give me Jesus on the line«. Das aber wäre, zu Lebzeiten, nun doch etwas übernah.

Nicht nur, weil keine Informationen über die Gebühren dastehen, widersage ich der Versuchung und bleibe, freiwillig, ausgeloggt.

Hat ohnehin jeder sein eigenes multifunktionales Kommunikationsgerät heutzutage.



Haare fasten 22.2.2021, 0:00

Trotz Lockdown bleibt der Fastenboom ungebrochen
kurier.at

Der Mensch erkennt Zusammenhänge und Muster, wo keine sind. Das hat den Menschen eben zum Menschen gemacht – und letztlich zum homo religiosus.

Es wird Zeit, dass wir uns, mit Gottes Hilfe, zu einer neuen Stufe der Evolution aufschwingen.



verfahren 21.2.2021, 0:00

Nigerianer können Ölkonzern Shell vor englischen Gerichten klagen
kurier.at

Was einem so alles vorgesetzt wird (Yorkshire Pudding? Porridge? Baked Beans? Smoked Haddock? Mince Pie? Blue Stilton? Fish and Chips? Lemon Curry?), kann auch eine Frage der Tageszeit sein: vor/nach 20.00 Uhr?

Ich, wäre ich Nigerianer, ich würde ja höflich nachfragen, ob wir das Verfahren nicht in Italien abhalten könnten. Oder in China, Japan, meinetwegen Frankreich. Indonesien. Und wir wollen bitte auch nicht die österreichische Küche verschmähen.

Manches kriegst du ja beim besten Willen nicht hinunter.



Antithese 20.2.2021, 0:00

These: Stonehenge stand einst in Wales
orfon

In meiner Kindheit ist der Vierkanter noch in St. Ulrich gestanden, bei Steyr. Dann haben sie ihn abgebaut und im hinteren Stübingtal wiederaufgestellt. 

Bei Wels gibt es kein St. Ulrich, aber dort gäbe es größere Vierkanter. Wir brauchen, bitte, beides: St. U., 4 K.

Stonehenge, ältestes Freilichtmuseum der Welt: von Anfang an.



knopp daneben? 19.2.2021, 0:00

US-Waffenhersteller Colt wird Tschechisch
orfon

Tscholt. Das zischt.

Würde Colt kärntnerisch (übernommen etwa von der den österreichischen demokratischen Institutionen so ergebenen jungen Frau Glock), hieße es bold: Colt knollt.

Das hätte doch was.



Haart 18.2.2021, 0:00

Friseur Elisabeth 
Salon, Wien-Ottakring

Friseurin Manfred
Salondesiderat

Im – aus hier nicht näher zu erläuternden Gründen höchst unwahrscheinlichen – Fall einer Bewerbung um eine öffentlich ausgeschriebene Position im Kunstlehrbetrieb (es könnte sich um eine Falle handeln) sei der heutige Eintrag im Mütterlog Beleg für die unbedingte Gender-Awareness des Bewerbers: Eine solche gibt es – mit Blick nicht nur auf die polyvalente Kombination von eigenem Vornamen (masc.) mit dem Familiennamen (fem.; pl.) – seit eh und je!



sub specie aeternitatis 17.2.2021, 0:00

Fernwäremeleitung in Jena läuft nach Havarie wieder
orfon

Was es da zu berichten gebe, denkt man sich spontan: Vor der Havarie ist die Fernwäremeleitung in Jena doch auch gelaufen. Bleibt nur der beide Ewigkeiten für einen unbedeutend kurzen Zeitraum unterbrechende und zugleich verbindende Moment, da die Fernwäremeleitung in Jena, havariert, nicht gelaufen und nutzlos in der Landschaft gestanden ist.

Es ist so, wie die beiden Ewigkeiten, da wir nicht existieren, von unserer individuellen Lebensspanne für die Dauer eines Blitzes unterbrochen werden. Eine solche Spanne lang nun war es in Jena kalt. Dann ward es wieder warm.

In Jena gibt es einen Bahnhof, der heißt Paradies.

(Dies zum heutigen Aschermittwoch.)



überfällig 16.2.2021, 0:00

Hohe Wand zieht Notbremse
orfon

Ungekannt aber präexistent ist nun also der Begriff Wandbremse emergiert. War überfällig.

Kann sein, Wandbremsen schützen vor Erdgeschossen. (Forscherin fragen.)



na bumm 15.2.2021, 0:00

Erdgeschossforscherin
akademische Disziplin

Einem Radiobericht verdanken wir diese Information, und sogleich tauchen Fragen auf.

Wir wollen sie getrost vorbeiziehen lassen. Von Zeit zu Zeit darf man das.

Muss man.



abziehend 14.2.2021, 0:00

Indiz für endgültige Trennung? Kanye West zieht mit seinen 500 Paar Schuhen aus
kurier.at

Ich gehe!
geläufige letzte Worte

Was ist denn, bitte, heutzutage schon endgültig? Indiz für eine lediglich relative Endgültigkeit ist die kolportierte Anzahl der Schuhe (1.000, für Kopfrechner) von Herrn West. Da kann er immer noch einen in der Tür lassen. Und da es sich wohl um ein mehrzimmeriges Heim handeln dürfte, kann er damit bequem etliche weitere Türen unverschlossen halten. Und mehr alswie ein Paar Schuhe kann sowieso kaum ein Zweibeiner zugleich anziehen.

Soviel zum Valentinstag. Es ist der 60. Hochzeitstag meiner Eltern. Und wenn man Papa, der das nicht mehr reflektiert, darauf hinweist, dann staunt er, mit großen Augen.

(Das Staunen bleibt.)



Ergebnis: offen 13.2.2021, 0:00

Es gibt, insbesondere im Deutschen beliebt, etliche fälschliche Anglizismen, was bereits mehrmals hierlogs thematisiert wurde: Handy/mobile/cell phone; public viewing; (…). Und Gift ist ein Geschenk, das gibt es gratis.

Vermutlich ist auch die Redewendung jemand habe »den Arsch offen« nicht wörtlich ins Englische übersetzbar, und »he has his ass open« würde nicht metaphorische, sondern unmittelbare, gewissermaßen haptisch-olfaktorische Assoziationen zeitigen. Was aber würde es hingegen bedeuten, wäre man hintenunten zu, dicht? Es wäre, binnen kurzem, eine einzige Katastrophe: Selbst den Hartleibigsten überkommt irgendwann Entleerungsbedarf.

Soviel (nicht mehr/nicht weniger/ohne jedwede Häme) zu den sonderbaren Umständen, in denen sich der Herr Finanzminister seit Mitte Februar 2020 befindet. Vieles wird vermutet, unter anderem die Unschuld. 

Werden jedoch, bedürfte es dessen, alle Stellen dichthalten? 



Mampfkachel 12.2.2021, 0:00

Sachertorte beliebteste Mehlspeise auf Instagram
(…) 
Auf den Plätzen zwei und drei landeten Apfelstrudel und Kaiserschmarrn
(…) 
Gemeinsam verzeichnen die Top-3 ebenso viele Postings wie alle 112 dahinter liegenden Süßspeisen zusammen
orfon

So ist unsere Zeit. Wir genießen in digitaler Vermittlung. Es gibt sogar Kunstschaffende, die konzertieren für dislozierte Bildschirme. Im besten Fall ist das gezoomte Publikum als auf Kacheln gebranntes Memory versammelt. Was für ein Wir-Gefühl!

Ich warte noch auf die gestreamte Leberknödelsuppe. Bald haben sie auch das, und dann bin auch ich soweit.



Pflegefallreiseziel 11.2.2021, 0:00

Umarmungen in norwegischen Pflegeheimen bald wieder erlaubt 
orfon

Es gibt ja Leute, Vereinsmitglieder seit zumindest einem halben Jahr, die fahren zum Sterben in die Schweiz. Nun könnte man (wenn man dürfte) nach Norwegen reisen, um des Kuschelns zu pflegen.

Norwegen sei überall. Und wer in Norwegen war, braucht vermutlich nicht mehr in die Schweiz.



Kiefelkiefer 10.2.2021, 0:00

Menschen essen seit 6.600 Jahren eingelegte Oliven
orfon

Manche Meldungen erfordern rege Vorstellungskraft. Hier scheint es, als hätten wir es mit der längsten durchgehenden Tradition der Menschheit zu tun, sie wird von Generation zu Generation von Mund zu Mund weitergegeben. 

Ist denn das Zeug nicht und nicht hinunterzubekommen?



Öffnende 9.2.2021, 0:00

»Rückkehr zu Normalität«: Isle of Man beendet Lockdown
orfon

Was denn das sein könnte, Normalität, allgemeine, neue, rückkehrende. Wird, nunmehr sich postsolipsistisch öffnend, an einer naturgemäßen Fusion gearbeitet? Wo befindet sie sich also, die (dringend zu entdeckende) Isle of Woman?



Self-fulfilling prophecy 8.2.2021, 0:00

Rodel-WM: Für Steu/Koller gilt nur Medaille
orfon

Rodler Steu/Koller bleiben ohne WM-Medaille
orfon

Die Ansage hatte es vorweg schon klargemacht: Es konnte sich nur um einen ungültigen Bewerb handeln. Man hätte die Veranstaltung bereits im vorhinein absagen können.

Müssen.



überpersönlich 7.2.2021, 0:00

Sehr geehrte Damen und Herren, aufgrund der derzeitigen Situation ist persönlicher Parteienverkehr leider nicht möglich 
Körperspenderinformation, MedUni Wien

Vielfach aufgesplittert erscheinen die Teilnehmenden bei den so zeitgemäßen Zoom-Konferenzen!



Streubesitz, siebenbergig 6.2.2021, 0:00

Wir haben sehr viele sehr kleine Waldbesitzer
Elisabeth Köstinger (Bundesministerin für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus)

Österreich, Land hinter den sieben Bergen! Unwillkürlich müssen wir uns nun unsere vielfach hyperqualifizierte Frau Bundesminister als Schneewittchen vorstellen und bekommen das nicht mehr aus dem Schädel.

Pures Entsetzen macht sich breit.



umsonst 5.2.2021, 0:00

Jetzt Gratis-Geschenke zum Jahresstart
Werbeversprechen, Interspar, Internet, 25.1.2021

Was es zum Jahresstart nicht alles gratis gibt! Nun sogar schon, wenn auch mit einer gewissen Latenz, Geschenke. 

Der Bezahl-Verkauf läuft derweil eher so nebenher ab.



irrevisibel 4.2.2021, 0:00

Heidi Klum auf ungesehenem Foto aus Jugendtagen kaum wiederzuerkennen
kurier.at

(…) der braucht nimma kemma, den fotografier i auswendig
Karl Valentin, Im Fotoatelier

Wie sieht man einem Foto seine Ungesehenheit an? Ein Bild, das sich einem womöglich eingeprägt hat, lässt sich nicht mehr ungesehen machen, und wegdenken schon gar nicht.

Kann sein, es gibt zu viele Bilder, vor allem solche, auf denen man kaum wiederzuerkennen ist. Die alte Binsenweisheit: Je älter das Bild, umso jünger sind die darauf Abgebildeten. Erst recht, wenn wir es selber sind. Die Zeit wird kommen, da schaust du im Spiegel bereits jünger aus als du in Wirklichkeit bist.

Heutzutage geht ja alles so schnell.



catene catanzarese 3.2.2021, 0:00

Gefährlicher Mafioso in Süditalien festgenommen
orfon

Die anderen organisierten Verbrecher vazieren derweil in Mittel- und Norditalien. Dort sind sie aber alle völlig ungefährlich. Erst südlich der Linie Rom–Ancona wird’s happig. Also schön aufpassen. Jedoch merket, liebe Verbrecher, im Süden werden nämlich auch die Carabinieri zunehmend gefährlich! 

Wer erwischt wird, reagiere gefasst.



abgepasst 2.2.2021, 0:00

Mann schmuggelte 74 Chamäleons in Koffer
orfon

Manche haben sich, heißt es im Bericht, in Socken versteckt – und etliche wohl als solche getarnt.

Im Gegensatz zu ihrem verhinderten maskulinen Alleinimporteur wird über das Geschlecht (die Geschlechter) der Farbwechselechsen wenig verraten. Und nichts über die nicht zu überschätzende Leistung der Zollbeamten, all die Tarntierchen korrekt abzuzählen. 

Es sollen auch kaum abstandsbesorgte, umgebungsangepasste Babychamäleons darunter gewesen sein.



heruntergebrochen 1.2.2021, 0:00

Im Bezirk St. Veit sorgen seit Herbst immer wieder illegale Partys für Ärger. Zuletzt hatten sich dort acht Eisschützen aus vier Gemeinden und zwei Bundesländern (Kärnten und Steiermark) zu einem unerlaubten Turnier samt anschließendem gemütlichen Zusammensitzen getroffen.
kurier.at

Das alles stinkt doch gewaltig. Damit noch nicht genug, müssen wir weiters erfahren: Bei einem (illegalen!) Eisstockturnier versammelten sich sechs Personen auf einer Eisbahn (sic!). Damit noch nicht genug, haben bei einer (illegalen!) Party 14 Personen in einem gerade einmal zwölf Quadratmeter großen Raum gefeiert; sie erhielten 57 Anzeigen. Womit wir über das Wesentliche informiert sind.

Wir fassen, von hinten nach vorne (das nennt man rekapitulieren) zusammen: 1-14-12-57, 1-6-1 und, am klarsten: 8-4-2-1. Wer daraus nicht den zweifelsfreien Beweis ersieht, dass das alles (Alles!) System hat, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

Die Botschaft für alle Schurken aber lautet: Uns kommt keiner aus.



deutlich 31.1.2021, 0:00

In Belgien heißen die Semesterferien Kokosferien
Radionachrichten, 10.00 Uhr

Ausgerechnet in Belgien! Muss das, heutzutage noch, sein? Aber nein, Fehlanzeige. Entwarnung. Es ist kein postkolonialer Aufklärungsdiskurs zu führen. Die Kinder in Belgien (auch jene in der Provinz Limburg), sie gehen in die Krokusferien, Krokusvakantie. Heuer von 15. bis 19. Februar.

Wir sollten, alle, deutlicher. Sprechen. Hören. 



Gehbein 30.1.2021, 0:00

Restpaare -50%
Abverkaufswerbung, Schuhhandel

In meiner Kindheit hat es noch viele Leute gegeben mit nur einem Bein. Das andere hatten sie im Krieg gelassen, die Älteren im ersten, die Jüngeren im zweiten.

Zum Glück ist bislang kein dritter gekommen.



Rostrast 29.1.2021, 0:00

Der Aufzug zum Friedhof ist mit Rostlack matt patiniert. Das konserviert und gilt als äußerst elegant. Die Aussicht über Stadt und voralpines Umland ist schlichtweg berückend. So nah beim Krematorium fühlt man sich irgendwie noch näher beim Himmel. Der Lift indes pendelt weiter zwischen den oben mit unten verkehrenden Welten.

Es geht, immer, aufwärts. Und keiner ist noch zurückgekommen.

(Gut so.)



Powered by WordPress /* kostenloser Counter

*/